Der Ablauf

1. Die Bewerbungsphase

Jährlich im Spätsommer werden regionale KünstlerInnen (per Post, örtliche Presse sowie auf dieser Homepage) aufgefordert, ihre Bewerbungsunterlagen einzureichen. Die Bewerbung sollte Fotos der Werke (mit Größenangabe) sowie eine kurze Biografie / Vita des Künstlers enthalten.

 

2. Die Jurysitzung

Eine fachkundige Jury (s. hier) sichtet alle eingereichten Bewerbungen und nominiert dann zehn bis zwölf Künstler für die Ausstellung. Die Bewerber werden im Anschluss an die Jurysitzung über das Ergebnis schriftlich informiert.

3. Der Aufbau

Der Kurator setzt sich mit den Künstlern in Verbindung und bespricht alle Details. Zum Beispiel, welche Kunstwerke, wie viel Kunstwerke, Preise etc. Die Kunstwerke werden gemeinsam mit dem Kurator aufgehängt und im Bankgebäude in Szene gesetzt.

4. Die Vernissage

Traditionell beginnt die Ausstellung Anfang Dezember mit der Vernissage. Hier können Kunstinteressierte die Werke bestaunen und die Künstler kennen lernen.

5. Die Ausstellung

Von Anfang Dezember bis Anfang Januar wird die Volksbank Bühl zur Volksgalerie. Auf zwei Etagen können die Werke der nominierten Künstler angeschaut (und erworben) werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Werke online anzusehen.

 

6. Lieblingskünstler wählen

Online können die Lieblingskünstler ausgewählt werden. Die zwei Künstler mit den meisten Stimmen erhalten einen Sachpreis.